Freitag, 26. November 2010

Die Ungarn

Was mich wohl am meisten an der Geschichte der Ungarn überrascht hat, war wie sehr sie durch den Söldnerdienst - zuerst von Byzantinern und dann den Karolingern - regelrecht nach Mitteleuropa gelockt worden sind.
In den Geschichtsbüchern wird immer der Eindruck vermittelt, als ob sie einfach plötzlich da gewesen wären.

Kommentare:

  1. Sehr schöner, informativer Artikel!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bedanke mich für dieses interessante Dossier! Für mich war neu, daß die (christlichen) Magyaren auch mit den Türken vs. Habsburg gekämpft hatten.

    AntwortenLöschen
  3. Es geht ja auch nicht um die christlichen Magyaren sondern um Renegaten, d.h. die, die den Glauben wechselten, und davon gab es in der Türkei auch eine Menge Österreicher und Deutsche.

    AntwortenLöschen
  4. Was ist mit der Zeit während des zweiten Weltkrieges? Bestand das SS Freiwilligenkorps Maria Theresia (Kavallerie) nicht aus Ungarischen Söldnern, welche übrigens z.T auch im modernen zweiten Weltkrieg die Ungarischen Streitäxte statt Säbel oder Karabiner am Sattel trugen? Quelle "Kavellerie der Wehrmacht" Motorbuchverlag

    AntwortenLöschen
  5. Da Ungarn ja mit dem Deutschen Reich verbündet war, würde ich hier nicht gerne von "Söldnern" sprechen, obwohl die Freiwilligen der Waffen-SS sicher manchmal deutlich in diese Richtung gehen.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    eine Frage: darf ich den Artikel -zumindest auszugsweise und selbstverständlich mit Quellenangabe bzw. -link- auch auf http://ungarischegeschichte.wordpress.com/

    bringen? (Würde ihn re-bloggen, geht aber irgendwie nicht).
    Danke,
    mfg,
    galut

    AntwortenLöschen